SamP of the Batbook :::

Die Buecherei-Aktion.de <BA> von Nu10J ~ Sozialnetz Berlin

im Verlauf der Jahre 1999 bis 2003 in ausgesuchten Dokumenten

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~*~

Hier erwaehnte Buchtitel spielten in den Jahren von 1999 bis 2003

eine gewisse Rolle beim "Erobern der Regale" @ R 307 fuer die

Blaue Brut der Blumenwiese.

Ihre Nennung sagt nix ueber gegenwaertige Eignung als Verkehrs-

ordnung mit Amtlichen Stellen aus (7. August 2005).

Wer aktuelle Buchtips sucht surft zu Sozbook.de & qtw.in.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Aus dem Ladeprotokoll vom 3.8.2005 als Rueckblick bis 1999 :::

Die "historische" Checkliste der Buecherei -Aktion aus dem

Jahre 2001 als WORD.doc.

Buecherei-Aktion ~ Checkliste_fuer_Buechereien - 2001.doc

Mit diesen 7 Seiten ging es im nexten Buchhaus auf die Pirsch.

Nach der verlorenen Ratsuche.

Jeder gesichtete Titel wurde mit einer gewissen Punktzahl

bewertet, die Results mit denen anderer,

ebenso grosser Stadtbibliotheken verglichen.

Mit dem oft wenig schmeichelhaften Ranking rueckten wir

sodann den Kommunalpolitikern auf die Pelle.

Errechneten in Gutachten Negativ _Effekte,

die das Amtliche Controlling zuvor uebersehen hatte.

Mit beachtlichen Erfolgen.

In aller Regel wurde prompt angeschafft!

Die BA -Redaktion liefert zu dem Teil noch einen Trailer nach, der Schlaglichter auf Anwendung & Erfolgs ~ Story der "Checkliste fuer Buechereien" wirft und neben dem .doc weitere Checklisten verlinkt.

Vermutlich kommt sogar eine eigene "Checknav".

Sie umfasst dann alle Dateien, die sich naeher mit der Checkliste befassen.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Aus der Historischen QTW ~ SOZLIST - 1 von 2003 :::

Die Jahre nach der Jahrtausendwende verzeichneten insbesondere

auf den Batbook Day am 2.9.2002 folgend immerhin einen beschei-

denen Anstieg in oeffentlichen Bibliotheken entleihbarer Exemplare

eines Werkes,

Gegen dessen Anblick sich viele Diplombibliothekare nach Rueck-

sprache mit den "Kulturbeauftragten" in der Kommunalpolitk

ton _angebender Parteien immer mit hektischer Gestik verwahrt

hatten. Der Klassiker

Sozialhilfe -Empfaengerinnen werden behandelt

wie der letzte Dreck ~ Die ultimative Berliner Sozialhilfe -Broschuere.

"Mutter aller Ratgeber" & Leitfaden-Versuche zum Thema

"Wie man seine Zeit auf dem Sozialamt sinnvoll nutzt".

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~*~

Der Jahrgang 2000 ist zwar nicht der aller frischeste,

jedoch erkennt man in der Bibliotheks-Landschaft unschwer,

wo Sozialnetz in dieser Zeit mit Schwerpunkt gearbeitet hat:

In Tiergarten, Wedding & Alt-Mitte.

Nur dort steht er im Buecherei-Regal!

Wir dokumentieren in Kuerze im Detail wie wir das

"Wunder von Mitte"

so erfolgreich an unseren Titten naehren konnten.

Solange es keine neue Auflage gibt und unser Rechtshilfe-Portal

seine Tore nicht oeffnet ist jede Sozi-Kundin immer die Dumme,

wenn sie nicht weiss, wo frau in ihrer Nahkampfzone einen Blick

in dieses Realitaetsnahe Zauberbuch erhascht.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~*~

Ganz & gar auf _geschmissen ist man allerdings in Bezirken

wie "Kreuzfidel" und Neukoelln.

Kennen Sie das Gefuehl, wenn eine Rattenfalle um Ihre Hand

zu _schnappt?

So geht es einer Rat _suchenden jungen Mutter,

wenn sie am Kotti nach dem Titel im gelben Umschlag greift.

Getarnt wie eine raffinierte Personenmine:

Die 8. Auflage von 1994!

Nichts, aber auch gar nichts ist davon heute noch brauchbar.

Kein Wunder, dass Sachbearbeiterinnen laufend ueber

"diesen ewigen Stress mit Kundinnen" berichten.

Denn deren Kenntnis ihrer eigenen Lage beruht oft auf genau

jenem Sammelsurium an Rechts -Irrtum, dem das Rathaus

hier Verbreitung verschafft.

Der Entstehungsherd solcher Desinformation ist lokalisiert.

Verlinkung dieses Altpapiers wird nachhaltig verweigert.

Nach unserer Vermutung handelt es sich um Absicht :::

Systematische Irrefuehrung und Frustrierung des Antragstellers

bewerkstelligt man am einfachsten, indem man ihn in Labyrinthe

aus veralteten und des _orientierenden Informationen verfrachtet.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~*~

Besonders pikant:

Im Jahre 1999 baten uns damalige Gauleiter der PDS Kreuzberg

wie Michael Pruetz, wir moechten doch fuer ihr

"Kommunalpolitisches Wahlprogramm"

ein paar Worte zur gerade an den Start gehenden

Buecherei-Aktion.de formulieren.

Gesagt getan - bei den Gruenen liefen vergleichbare Schoten,

(besetzten damals das Buergermeisteramt, heute ist es die PDS)

die wir an anderer Stelle in ihren pikanten Details referieren.

Sogar den Parteistar Gysi mussten wir im Rathaus

Charlottenburg auf oeffentlichen Wahlkampf -Veranstaltungen

damit konfrontieren, dass die Bereitschaft freien Zugang zu

Sozial- Informationen zu schaffen in den Ostberliner Bezirken in

einem nach wie vor ausser _ordentlich engen Korsett steckt.

Dabei ist das Rathaus durch einen Paragraf im Sozialhilfe _Gesetz an dieser Stelle zu erheblichem Entgegen _kommen verpflichtet!

Antwort von Gregor Gysi in der Wahlveranstaltung:

"In von uns regierten Bezirken ist die Beratung durch Sachbearbeiter

so gut und fuersorglich, dass solcherlei Luxus weniger wichtig ist."

"Parteiaufbau die Vierte".

Die vor Jahren in der Kreuzberger PDS mit grosser Rhetorik waltenden, aber gegenueber ihrer "Bezirksverwaltung" machtlosen verlagerten sich ihren Talenten entsprechend zwischen _zeitlich auf's Ticket der WASG <Wahlalternative>.

Dem kleineren Partner im Wahlpool der "Linkspartei.pds".

Nach den damaligen Wahlen beherrschte die Partei den Bezirk als dominierende Kraft.

Wieso schneidet Kreuzfidel bis heute beim Sozialtest der BA immer noch deutlich schlechter ab, als zu Zeiten von Buergermeister Koenig (CDU)?

"Kottibooks" an der Adalbertstrasse hat sich vom Kahlschlag der Jahre um 1997 nie erholt, als der Kommentar zum Bundessozialhilfegesetz <BSHG> von Walter Schellhorn & die Zeitschrift "info also" unter den Bannfluch gerieten.

Unter der Regentschaft von Gruenen und PDS gelang uns zwar 1999 in mehreren Filialen die Durchsetzung der Anschaffung vom "Leitfaden fuer Arbeitslose" in frischester Auflage.

In Punkto Sozialamt blieben die Regale jedoch deutlich hinter dem zurueck, was die CDU der im Bezirk frueher sehr reichhaltig vertretenen Witwen _Generation deutscher Weltkrigs ~ Soldaten an Basiswissen spendierte.

Insgesamt sank der der Bezirk seit den ausklingenden 90er Jahren im Vergleich etwa mit der Privaten "Stadtbibliothek GmbH" an der Blessenstaette 1 in Guetersloh auf allenfalls unteres Mittelmass.

Noch 1995 erzielte Kreuzberg nach unserer anerkannt objektiven Mess ~ Methode im Vergleich zu ihr fast die doppelte Punktzahl der Blessenstaette.

In Guetersloh machte sich die Investition in Volksbildung insgesamt bezahlt:

Nicht nur, dass die Zahl der Nutzer nach der Privatisierung des Buchhauses von zuvor 5% der Einwohner auf mehr als 40% steil in die Hoehe schnellte.

Auch die Bevoelkerungs ~ Entwicklung ist positiv:

Es ziehen deutlich mehr Menschen in diese Stadt, als von ihr weg.

Besser als Guetersloh und eine Handvoll anderer Spitzen ~ Projekte unter den oeffentlichen Bibliotheken der Bundesrepublik schneiden nur Buchhallen in Skandinavien ab.

So liegt der Nutzergrad im High Tech Boomstaat Finnland bei mehr als 70%.

In Kreuzberg dagegen zaehlt man vorsichtshalber diejenigen als "Leseratten" mit, die lediglich noch lebend die Toiletten aufsuchen. Dreht dort jedoch "Blaulicht ~ Birnen" in die Fassungen damit sie ihre Venen nicht so leicht finden und hofft dabei insgeheim, dass sie wenigstens das Haus auch wieder von allein verlassen.

Der Ostteil vom neuen Superbezirk "Kreuzfidel" rangierte in unserem Test nach der Fusion der Stadtteile ueber Jahre im Schnitt immer noch eine Stufe bescheidener.

Was sich jedoch mit der Zeit insofern an _glich, als der Westliche Kiez sich dem Niveau anpassen musste und das offizielle Hauptquartier ueber die Spree nach Friedrichshain ostwaerts verlagert wurde.

Daraufhin kam es am 1. Mai 2001 zur Katastrophe:

Kreuzberg verlor seinen Anker in der Gegenwart -

Trudelte im Zeitstrom haltlos hin und her!

Landete schliesslich wieder in der Steinzeit.

Als am Morgen des 2. Mai die Scherben von den Strassen gefegt wurden, sammelten sich schockierte Fahrgaeste vom 140_er Bus vor faust _grossen Loechern in den Scheiben des Buchhauses am Kottbusser Tor.

Erstmals in 14 Jahren eiserner Wurfdisziplin hatte es den Literatur _Tempel erwischt!

Mit rund 300 Euro riss die eigenartige Zeitreise laut Auskunft des Glasers gegenueber der "Berliner Morgenpost" eine Vakuumzone in den Finanz ~ Haushalt vom Bezirksamt.

Und das alles, weil Rathaus & Biliotheks ~ Leitung ein paar schlappe Kleinscheine und Muenzen einsparen wollten.

Dennoch blieb die Verwaltung stur:

"Wir geben soviel Geld aus fuer politisierende Grueppchen.

Die sollen mal anstaendig predigen.

Theorie _Schulungskurse organisieren!

Zu Demos aufrufen, die immer moeglichst weit entfernt liegen.

Gegen individualistische Antragstellerei hilft nur kollektive Verdummung der Massen mit Parolen, zu denen unser Pruefbericht "absolute Untauglichkeit" sicher festgestellt hat.

Es lebe der Klassenkampf!

Versammelt Euch hinter den roten Bannern der Gerechtigkeit!

Nieder mit der Globalisierung, in deren Gefolge sich Terror und Anarchie ausbreiten!"

Einstiegsluke zu weiteren Aktionsberichten, Anregungen und Erfolgsmeldungen folgt an dieser Stelle.

Ein spezieller E-Mail-Newsletter zur Buecherei-Aktion robbt sich durchs Planungsstadium,

einen Newsticker mit aktuellen Kurz-Meldungen

"Was tut sich im Machtkampf um das geheime Wissen der Sachbearbeiter"

will sn_ba.exe auf einer eigenen Site anleiern.

Pos d' Lioth:

Senats-Bibliothek (Str. d.17.Juni, S-Tiergarten) + voebb:

Man kann jedoch in der Bibliotheks-Landschaft erkennnen, wo Sozialnetz in dieser Zeit mit Schwerpunkt gearbeitet hat:

In Tiergarten, Wedding & Alt-Mitte. Nur dort steht er im Buecherei -Regal!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Aus der 1. BA- Drehscheibe www.BAQ.GSiG.de im Jahre 2003 :::

Die Buecherei -Aktion <BA> :

Die Buecherei -Aktion von Sozialnetz produziert seit 1999 an-

schwellende Verlaufs - Berichte, Konzepte, Erfolgsmeldungen

und Gutachten zu einzelnen Buchtempeln.

Ihre Zielsetzung:

Das Qualitaets -Management in Stadtbuecherei oder Bezirksbibliothek darf Arbeitslose und Sozialgeld ~ Kassiererly nicht ignorieren.

Wir vergleichen, was imRegal steht.

Legen Gutachten vor und erheben lautstark Beschwerde, wenn Arbeitslose mit uralten Tips zum Narren gehalten werden.

Verbessertes Angebot an Ratgebern,

Fachzeitschriften fuer Arbeitslose & professionellen

Juristischen Hilfsmitteln (Kommentar _Literatur)

gilt als typische Folgeerscheinung,

wo immer wir mit der ausgefeilten Methodenlehre auftauchen.

Leider gibt es bislang viele Podukte der "Buecherei -Aktion" nur in Papierform oder als WORD -Dateien auf Disketten, die wir wegen der Manipulationsgefahr (Viren) nicht ins Netz stellten.

Das wichtigste daraus drehen wir seit September 2004 zu Internet - Seiten um.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~*~

Dreh -Spiesse mit mehr Details zur BA als diese Navigation

produziert wolfst.de .

Zwischen LinX in Formate wie den Wolfenbuetteler-Instruktionen

oder wolfinsten, unserer Under Cover Agentin an der Buecherei-

Front schieben sich dort Headlines einzelner Artikel &

Inhaltsverzeichnisse.

Dafuer verzichtet wolfst.de auf das Listing von Fundstellen zu Buchbesprechungen, weil diese hier per BAQ.GSiG.de ihr Zuhause finden.

Wolfst.de konzentriert sich ganz auf Reports der Inspektoren _Teams zu einzelnen Bibliotheken.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~*~

Die neuste Site des Newstickers ban.gsig.de mit Neuigkeiten

rund um Buecherei-Aktion.de enthaelt LinX zu Meldungen

aus dem laufenden Jahre im Telegrammstil.

Newsticker _ BA Nr_2 : ~ ! : * : ! ~

Die erste Ausgabe des Newsticker _BA in diesem

Format aus dem Jahre 2003 ~ ! : * : ! ~ .

Die Jahre 1999 - 2001 of BA @ Bezirk Mitte - B

::: Text_ Eingabe aus der Papier_ Version folgt

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~*~

Die Checkliste zur Inspektion einer einzelnen Buecherei

bac.gsig.de befindet sich wegen zahlreicher Neuerscheinungen

zum ALG.2 bis Mitte Oktober noch im Operationssaal.

Statt gewohnt klarer Ranglisten von Buchtiteln, die in jeder

Stadtbibliothek unverzichtbar sind folgen dort peu a peu

frische Empfehlungen.

Zuletzt im August 2005 mit Belphegor.org

/BA-QTW/ Bel-BA-Empfehlung_5J8_BATBA-2005.htm

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~*~

Bei reb.gsig.de & rec.gsig.de handelt es sich um Testballons

der Firma cronum die derlei auch kommerziell produziert.

Auch unserer 2. Marsch ~ Saeule, dem Ticketclub.tk spendierte sie

vor kurzem mit Registick.de und Cronostick.de bereits ein Register

und Zeit _Tafeln zur laufenden Action.

Mit der Chronik & dem Fundstellen -Verzeichnis der BA will die

auf Firmen ~ Praesentationen spezialisierte cronum ihr Profil in

Deutschland ueber ein Zwotes Referenz ~ Projekt scharf stellen.

An der BA Interessierten bietet sie professionelles Arbeitswerkzeug

das die Blickwinkel ins hart umkaempfte Terrain der Bibliotheks~

Etats immer wieder verschiebt und neu justiert.

Sortiert Orte, Personen, Verlage, Titel & Buecherei nach Buchstaben.

Den komplette Verlauf der Aktion und ihre Highlights auf einer

Zeitleiste, in die sich Initiativen an neuen Orten einklinken koennen.

Zum Ruhme ihrer regionalen Identitaet und Zeichen gepflegter

Weltverbundenheit.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

weimar.gsig.de schuert das Feuer unserer Analysen zu Hintergrund

und Drahtziehern vom Brand in der Anna Amalia Bibliothek.

Das Inferno verschmorte am 2.9.2004 rund 80 Millionen Euro,

als in Beslan zu gleicher Zeit eine Schule zur Blutbank wurde.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Einfuehrender Text zu den "Prinzipen der BA" auf Sozlist.1 / 03

"Don't go to Sozialamt wenn Du dieses Buch noch nicht kennst" :::

Buecherei-Aktion.de:

Seit 1999 verbreitet Sozialnetz Listen und Besprechungen zu aktuellen Ratgebern fuer Arbeitslose und Sozialgeld-Kassiererinnen.

Erarbeitet Checklisten mit Titeln und Auflagen, die unverzichtbar zum Grundstock jeder oeffentlichen Bibliothek gehoeren.

Diese Checklisten sowie Besprechungen verwandter Literatur veroeffentlichen wir nach dem Inkraft -Treten der den Arbeitsmarkt revolutionierenden Gesetze zum 1.1.2004 wieder hinter diesem Transmitter-Schalter zur BA-Checkliste.

Sowie Ratgeber auf dem Markt sind, die sich der neu entstehenden Situation widmen.

Es geht los mit dem LPK Bundessozialhilfe-Gesetz:

Lehr- und Praxiskommentar (LPK - BSHG).

Den Ausbau zu einem eigenen kompletten Sozialberatungs-Portal RH_port

"bis in die tiefsten Tiefen der Kassierertechnik hinein" stoppen wir vorerst - es ist einfach zu viel Arbeit.

Im Verlauf von 2003 werden allenfalls Teilprodukte hiervon publikationsreif.

"15a in Berlin" zum Beispiel soll deutlich machen, wie wir uns ein solches Projekt vorstellen.

Zum Konzept: Auf der Bastelseite zwischen dem 21. und 23.4.2003.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~*~

Gegen Ende des Jahres 2003 begann sich der

Dritte Batbook Day vom 2.9.2003 auszuzahlen :::

Latest News zum BSHG ~ LPK:

Die Bezirksbibliothek Spandau schaffte das Teil an! ~ ! : * : ! ~

Reinickendorf ebenfalls ~ ! : * : ! ~ .

Mit Treptow & der ZLB_@_ Breite Strasse vor Erichs Lampen-

laden stehen damit im 7. Monat unserer Kampagne von der

6. Auflage insgesamt 4 Exemplare in oeffentlichen Buch _Tempeln.

Und zwar in den schoensten Haeusern!

Die 5 voran _gegangenen, seit 1985 erschienenen Auflagen

brachten es stets nur auf jeweils 1 Exemplar.

같같같같같같같같같같같같같같같같같같같같같같같같같같

Sowas wie QTW.Sozialnetz.com sollte sich mit der Zeit

als LX-Center a la Ticketclub etablieren...

같같같같같같같같같같같같같같같같같같같같같같같같같같

Die Sitemap des Belphegor.org kommt bis 15.8. hoffentlich auch

unter URL.Belphegor.org ::: http://www.Belphegor.org/Nav/U/

============================================

Bibliotheks Standorte

Wer Bibliotheks - Standorte selbst recherchieren will,

findet unter bib.gsig.de geeignete Drehscheiben.

Z.GSiG.de dagegen bastelt an Guck -Rohren in den

Sternen ~ Himmel jener Printed Papers die mehr als einmal

ihren Weg auf die Seiten von Sozialnetz & Blumenwiese fanden.

============================================

Bei all den vielen QTW_Nu die Uebersicht behalten - Da helfen

Drehscheiben wie Sozbook.de ; QTW.Sozialnetz.com ; QURL ;

ItLit.GSiG.de ; Dienst am Buch: Carlos on the Covers ;

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ ~~*~~~~~~~~~~~~~~~~~ ~~*~

Bringt Sie heil ueber den Bodensee: Le SNAV - Nu -

PERMAFLEX AIRLINES. Abflug nach Budrio ~ Mit Arezzo voran:

Alle Eintragungen im Lexikon oder Register einer Intuition von

Sozialnetz & Blumenwiese listet Supanavy.de bis 2006 von A-Z.

================ 1st site_pub: 02.08.005 ==================

URL of this Site:

http://www.Belphegor.org/BA-QTW/Bel-BA-DoK-SamP.htm_

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Sozialnetz & Blumenwiese

999 Trittbretter & Der Name des Zuges ist das Geheimnis

Navy1 of Sozialnetz.com

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Tauchen bei .com statt unserer Site Frechheiten wie "Bad String" auf : "Aktualisieren" anclicken!